News

Der Stadtlauf 2021 wird virtuell

Auf Grund der anhaltenden Covid Situation wird der Aalener Stadtlauf dieses Jahr in einer virtuellen Form stattfinden.

Was ist ein virtueller Lauf?

Bei einem virtuellen Lauf treten Läuferinnen und Läufer nicht wie bei einer normalen Veranstaltung direkt gegeneinander an, sondern die Athleten und Athletinnen bewältigen die Strecke hierbei individuell und unabhängig vom Ort.

Wo ist ein virtueller Lauf?

Das besondere an einem virtuellen Lauf ist, dass dieser unabhängig vom Ort ist. Die Strecke kann somit überall liegen, ob mit Start direkt vor der eigenen Haustür oder die Lieblingsrunde im Wald, den Möglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt. Bei der Rückmeldung habt Ihr dann auch die Option Bilder Eurer gewählten Strecke mit allen über unsere Social-Media Accounts zu teilen.

Wie wird ein virtueller Lauf durchgeführt?

  1. Anmeldung: Die Teilnehmer melden sich wie gewohnt an
  2. Rückmeldung: Die Teilnehmer erhalten in der Bestätigung Ihrer Anmeldung einen Link zur Rückmeldung Ihrer Ergebnisse
  3. Verifizierung: Die zurückgemeldeten Daten werden mit dem Screenshot des GPS-Tracks verglichen und verifiziert.

Die Durchführung in Video-Form findet sich hier

In welchem Zeitraum ist der virtuelle Aalener Stadtlauf?

Der virtuelle Aalener Stadtlauf findet im Zeitraum vom 16.07.2021 bis 08.08.2021 statt. In diesem Zeitraum kann der Teilnehmer zu einem beliebigen Zeitpunkt seinen Lauf absolvieren und zurückmelden.

Welche Strecken gibt es?

Beim virtuellen Aalener Stadtlauf werden 5 und 10 Kilometer als gewertete Strecken angeboten. Dies bedeutet, dass sich der Teilnehmer bei der Anmeldung für eine der beiden Strecken entscheiden kann. Natürlich darf auch gerne eine längere Strecke gelaufen werden. Für die Wertung in der Ergebnisliste werden alle Strecken auf die angemeldete Strecke heruntergerechnet.

Was kostet die Teilnahme am virtuellen Aalener Stadtlauf?

Für die Teilnahme fällt ein Startgeld in Höhe von 7,50 EUR an. Die 7,50 EUR ergeben sich durch 4,50 EUR Gebühr für die Organisation und Durchführung, sowie 3,00 EUR als Spende an Maja-Fischer-Hospiz. Zudem besteht die Möglichkeit die Spende durch einen frei wählbaren Betrag zusätzlich zu erhöhen.

Was ist das Maja-Fischer-Hospiz?

Das Maja-Fischer-Hospiz ist ein Haus für schwerstkranke Menschen sowie deren Angehörige.

Die Aalener Hospizstiftung wurde 2018 von Bürger/innen, Politikern und Unternehmen aus der Region Aalen gegründet und versteht sich als verlässlicher Partner für das Maja-Fischer-Hospiz, um Gäste und Mitarbeitende durch ehrenamtliches Engagement und Spenden zu unterstützen.

Gemeinsam mit dem ambulanten ökumenischen Hospizdienst möchte die Stiftung den Hospizgedanken in der Gesellschaft verankern. Ebenfalls gemeinsam mit dem ambulanten ökumenischen Hospizdienst wird das bürgerschaftliche Engagement durch ehrenamtlich Engagierte gefördert. Sie werden umfassend auf die Aufgabe vorbereitet und während ihrer Einsätze begleitet. Regelmäßige Treffen und Schulungen sorgen für den nötigen Austausch untereinander und unterstützen bei der Verarbeitung von Erfahrungen und Eindrücken.

Durch Zeit- und Geldspenden können Bürgerinnen und Bürger das Hospiz und seine Gäste wesentlich fördern. Mit den Spenden werden neben der guten Pflege auch die Erfüllung von Wünschen der Gäste ermöglicht.

Welche Möglichkeiten zur Abrechnung haben wir als Firma?

Für Firmen bieten wir die Möglichkeit an Gutscheine über die 7,50EUR auszustellen. Diese Gutscheine können jeweils einmalig verwendet werden. Nach dem Ende des Zeitraumes erhält die entsprechende Firma dann eine Rechnung über die Summe aller verwendeten Gutscheine.

Beantragen von Gutscheinen für Firmen per Mail an info ( at) aalener-stadtlauf.de 

Alle Informationen auch zum Ausdrucken

Hier finden sich alle Informationen als Flyer zum Download und Ausdrucken.